Finale (Frühling2019)

Nach dem kühlen und verregneten Mai in Winterthur, war die Vorfreude auf Finale sehr gross. Die erste kleine Gruppe reiste bereits am Mittwochmittag nach Italien und legte ein gemütlicher Zwischenstopp in Monforte d’Alba (Piemont) ein. Beim Apéro und anschliessendem sehr feinen Abendessen war der Alltagsstress schnell vergessen. Die Weiterfahrt am nächsten Morgen nach Finale ging sehr relaxt.

Die grössere 2. Gruppe konnte am Auffahrtsdonnerstag mit der Abfahrt um 03:00 den grossen Stau am Gotthard umgehen. Im Bus hatten die 6er Gruppe mit Bikegepäck genügen Platz für eine angenehme fahrt. Für den Biketransport kam zum ersten Mal der neue Anhänger von unserem Präsidenten Dave zum Einsatz, trotz reduzierter Reisegeschwindigkeit und kurzer Umfahrung bei Mailand erreichten die Frühaufsteher Finale nach 7.5 Stunden.

Um die Trails und unsere Bikes einzufahren, buchten wir einen Shuttle auf die Nato-Base. Der Trail führte im Wald auf und ab bis zu einer EWS-Strecke und endete am Meer bei Finale. Ein sehr schönes Einfahren mit guten Fotokulissen, die unser Teamfotograf Luki super nutzte.

Freitag bis Samstag waren wir mit dem Bike-Shuttle von EZE-Freeride auf den klassischen Trails von Finale Ligure unterwegs. Zu neunt hatten wir einen Privat-Shuttle und Markus übernahm das Guiden. Die Wetterbedingungen waren für unser Bikeweekend super, etwa 25 Grad und sonnig. Die Trails waren trocken und sehr schnell. Kulinarisch versüsste uns das Viola in Calice unsere Mittagspausen mit verschiedenen Köstlichkeiten.

Es war wieder einmal ein super Biketrip nach Finale.


© 2020 PORCO DI MARE SYNDICATE